11. September 2014

4

{Reenactment} Ter Apel

Achja, so ein befestigtes Zuhause ist schon was feines - warm, trocken & vor allem nicht voller Gras. Trotzdem tausche ich es immer wieder gegen mein Zweitzuhause von 4,5 x 4,5 m ohne Boden - unser Landsknechtszelt. Nach der Sommerpause geht es jetzt in den zweiten Teil der Saison. Los ging es in Ter Apel. Einem ganz wundervollen kleinen Markt direkt an der Grenze. Hier habe ich euch vor 2 Jahren schon mal davon berichtet. Diese Mal waren wir nur zu dritt dort, aber dafür unter eigener Fahne. & es gab wieder jede Menge bekannte Gesichter zu sehen, über die ich mich sehr gefreut habe :)



Der Samstag begann sehr neblig, wurde aber musikalisch schön begleitet. Wobei ich nach 5 Stunden Harfengeklimper auch bald irre geworden bin. Mittags stand dann ein bisschen Drill mit den Brettener Landsknechten auf dem Programm & danach ging es in die Schlacht. Als Wasserträgerin habe ich da keine Fotos gemacht. Abends war dann lustiges Lagerleben & kochen angesagt. Wir haben erst Schweinefleisch angebraten & dann in einen Topf mit Gemüsebrühe gegeben. Dazu klein geschnittene gelbe & orange Möhren, Lauch & Apfel. Alles schön lange kochen lassen & dann mit Sahne ablöschen. Lecker! Den Abend verbrachten wir in einem befreundeten Lager & dann war der Samstag auch schon um. Sonntagmorgen hatten wir dann Zeit uns den Markt in aller Ruhe anzusehen:


& für alle Kriegsbegeisterten habe ich dann doch noch ein paar Fotos von der Schlacht am Sonntag:


A fortified home is something fine - warm, dry & especially not full of grass. Nevertheless, I exchange it again and again to my second home of 4.5 x 4.5 m without soil - our Landsknecht tent. After the summer break, it's now in the second part of the season. It started in Ter Apel. A very wonderful little market right on the border. This time we were only three of us there, but under own flagSaturday started very foggy, but was accompanied musically beautiful. Although I got a bit mad after 5 hours harp music. After lunch the boys did a little drill with the Brettener mercenaries & then went into battle. As watercarrier I have done no photos. Evening fun camp life & cooking was then announced. We spent the evening at friends camp. Sunday morning we had finally time to look at the market. & afterwards was battletime again, as you can see in the pictures above. It was a very nice weekend!
 photo 5_zps38feb8d6.jpg

Kommentare:

  1. Das sieht wieder nach einer sehr schönen Zeit aus. Freut mich, dass ihr Spaß hattet. Und das mit dem Harfengeklimper kann ich gut verstehen, ein bisschen ist ja nett, aber zu viel ist irgendwann auch zu viel. (^__^')

    AntwortenLöschen
  2. Awwww <3 <3 Dein Kommentar hat mich total gerührt! Vielen, vielen Dank für die herzlichen Worte und die Anteilnahme an dem freudigen Ereignis (und auch den traurigen in der Vergangeheit *seufz* *schnüff* Ich bin gerade auch total gerührt :-)
    Ich (bzw. wir) bin auch soooo froh, dass wir den Tag so durchgezogen haben, wie wir das wollten und den kleinen Rahmen "durchgesetzt" haben und es so wirklich unser Tag war / ist und wir uns wirklich treu geblieben sind. Am Abend haben wir beide so gemütlich beisammen gesessen und beide fast zeitgleich gesagt: "Bin ich froh, dass wir jetzt einen gemütlichen Abend und keine großeFeier haben" *lol*. Ich sag mal: Alles richtig gemacht *erleichtertseufz*
    Dazu muss ich auch alle Freunde loben, die dafür vollstes Verständnis hatten und nicht eine Person war beleidigt oder hat Unverständnis gezeigt, das hat es natürlich auch sehr vereinfacht.
    Alles Liebe für Dich und deine kleine Familie
    Mia
    PS: Der Artikel über das Reenactment ist super und die Fotos sind toll!!

    AntwortenLöschen
  3. Klingt, als hättet ihr viel Spaß gehabt!
    Lust hätte ich ja auch schon mal zu sowas, auch wenn es anstrengend klingt XD

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbare Eindrücke, die du uns da mitgebracht hast. Klingt nach jeder Menge Spaß. ♥

    AntwortenLöschen

 
© Design by Neat Design Corner