21. Dezember 2013

0

{Rezepte} Ausgestochen Lecker :)

Jaja die Weihnachtsbäckerei ist spät dran dieses Jahr. Zumindest auf dem Blog, denn einmal habe ich schon mit meiner lieben Freundin Susi gebacken. Bin dann aber nicht dazu gekommen die Plätzchen auch mal schön abzulichten. Jetzt kommt hier eben kurz vor Weihnachten noch mal die geballte Ladung an Rezepten. Vielleicht will ja der ein oder andere doch noch backen. & einige von den Rezepten kann man auch im Winter noch toll genießen. Nicht, dass er wegen mir überhaupt kommen müsste ...

Würzige Mürbeteigplätzchen

340 g Mehl
150 g Butter
150 g Zucker
150 g Rosinen o. Sultaninen
~ 6 Esslöffel Milch
4 TL Backpulver
½ TL Muskatnuss
½ TL Würzmischung aus Zimt, Piment & Nelken
½ TL Salz
2 Eier

Diese Plätzchen sind wirklich super einfach zu machen, aber meine kleinen Lieblinge dieses Jahr. Den Backofen heizt ihr auf ca. 190°C. Das Mehl sieben, mit Backpulver & Salz vermengen. Die Butter in kleinen Stückchen dazu geben & verkneten. Danach kommen Zucker, Rosinen & die Gewürze dazu. Dann die Eier & die Milch. Alles wieder gut durchkneten. Aus dem Teig kleine Kugeln formen & auf ein Backblech setzen. Je nachdem wie groß eure Kugeln sind brauchen die Kekse zwischen 10 & 20 Minuten.

Vegane Dinkelplätzchen mit Kardamom

10 Kapseln Kardamom
2,5 TL Zimt
½ TL Vanillepulver
250 g Dinkelvollkornmehl
100 g & 5 EL Vollrohrzucker
1 TL Backpulver
½ TL Guakernmehl
100 ml Pflanzenöl
½ Bio-Orange
Ein Mörser

Ok meine Plätzchen sind die nicht vegane Variante davon, weil ich natürlich kein Guakernmehl da hatte. Ehrlich gesagt hatte ich davon bis dahin nicht mal was gehört. Da es aber ein Ei-Ersatz ist kamen stattdessen 2 Eier rein. Kardamom hatte ich auch nicht in Kapseln, also kam es frei Schnautze rein. Schmecken tun die Plätzchen trotzdem - sie sind aber recht süß finde ich.

Kardamom aus dem Kapseln holen & fein malen. Mit allen trockenen Zutaten vermengen (abgesehen von den 5 EL Vollrohrzucker, die sind für die Glasur später). Dann das Pflanzenöl unterkneten - & die Eier falls ihr es nicht vegan macht. Dann abgedeckt 2 Stunden in den Kühlschrank damit. Backofen auf 170°C vorheizen. Danach den Teig dünn ausrollen & Plätzchen ausstechen. Ab aufs Blech & ca. 10 Minuten backen. Abkühlen lassen. Für die Glasur den Zucker total fein mahlen. Ich hab es nicht gemacht & die Glasur ist nicht so chic geworden. Die Orange auspressen & die Schale abreiben. Beides schrittweise mit dem Zucker vermengen, bis ihr eine gute Glasurkonsistenz habt. Auf die Plätzchen streichen & trocknen lassen.

Dinkel-Haferflocken-Kekse

125 g Butter
200 g zarte Haferflocken
2 Eier
100 g Rohrzucker
2 Pck. Vanillezucker
80 g Dinkelvollkornmehl
1 TL Backpulver

Die kann man auch total gut mit kleinen Kindern machen. Habe es im Kindergarten getestet & es hat super geklappt. Ihr müsst nur alle Zutaten vermengen & zu Kugeln formen. Bei 160°C goldbraun backen. Bei uns hat das so 10 - 15 Minuten gedauert, obwohl im Rezept 20 Minuten stand. Müsst ihr einfach ausprobieren.

Kokos-Brownies

275 g Mehl
160 g Mehl
160 g Kokosraspeln
210 g Zucker
20 g Backkakao
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
10 ml Vanillearoma
340 g Margarine

Glasur:
260 g Puderzucker
10 g Backkakao
1 EL Butter

Den Backofen auf 170 °C vorheizen. Alle trockenen Zutaten vermischen. Margarine schmelzen & zusammen mit dem Vanillearoma zugeben. Alles durchrühren. Teig auf einem ausgelegtem Backblech verteilen & flach drücken. Mit einer Gabel einstechen & dann für ca. 12 Minuten backen. Derweil die Glasur anrühren. Puderzucker & Backkakao verrühren. Butter dazugeben & ein klein wenig heißes Wasser. Die Butter zerfließt & es soll eine cremige Masse entstehen. Nachdem die Brownies aus dem Ofen sind verteilt ihr die Masse direkt auf ihnen & schneidet dann im noch warmen Zustand die Stücke zu. Ich hab extra Kleine gemacht, damit sie eher als Konfekt durchgehen.

Viel Spaß beim Nachbacken!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
© Design by Neat Design Corner