1. Februar 2013

3

Bloggerinterview mit Tsu

Da ist es also endlich: Das erste Bloggerinterview, dass ich geführt habe. Es hat wirklich Spaß gemacht & ich hoffe ihr erübrigt etwas Zeit um es zu lesen. Denn auch, wenn es etwas länger ist, lohnt es sich Tsu von Consolation for the Timid mal etwas näher kennen zu lernen. Sie ist nämlich eine ganz wundervolle junge Frau mit einem großen Herz, einer Träumer-Seele, einem tollen individuellen Style & einem jungen Blog, der noch ein paar Leser sucht ;) Also schaut doch mal bei ihr rein! Umgedreht hat sie mich ebenfalls interviewt & wer neugierig ist, findet mein Interview bei ihr.

Klick mich.

Wie bist du auf deinen Blognamen "Du bist der Sturm" gekommen? Verbirgt sich dahinter eine konkrete Geschichte?

"Du bist der Sturm" ist eine kleine Anspielung auf die Literaturepoche des 'Sturm und Drangs', zu denen sich unter Anderem Goethe in seiner Anfangszeit zählen konnte. Es ist eine rebellische, gefühlsbetonte Bewegung gewesen, die sich gegen die Kälte und Emotionslosigkeit der Gesellschaft wehrte.
Wir alle sind ein wenig Sturm und Drang, denke ich.


Erzähl uns kurz etwas über dich. - Wer ist das Mädchen hinter "Consolation for the Timid"?

Mein Name ist Becca, Ich bin 21 Jahre alt und wohne in NRW, wo ich mein Abitur absolviere. In meiner Freizeit lese ich gerne, sehe Serien im Internet, oder treffe mich mit Freunden. Man könnte sagen, in mir steckt ein kleiner Nerd bei Zeiten, was mein Blog wohl auch widerspiegelt. Zudem liebe ich Mode und schöne Dinge, vor allem Vintage orientiert.


Wenn man deinen Blog besucht fällt einem gleich dein individueller Style auf. Wie bist du zu ihm gekommen?

Uff, das ist ein langer Entwicklungsprozess gewesen. Noch vor einigen Jahren hätte man mich mit Kleidern jagen können. Doch in 2010 drehte sich das ganze allmählich um. Als kleines Mädchen liebte ich Kleider über alles. Dass ich burschikos wurde, erscheint mir rückblickend wie eine Phase. Als ich auf Modeblogs stieß, tat sich mit der Zeit sein Übriges. Und hier bin ich. Flatteröckchen. ;)


Deine Kleider sind wirklich ein Traum. Wo ergatterst du sie? & hast du Tipps wie man sie möglichst alltagstauglich kombiniert?

Oh, vielen Dank! Vieles lässt sich leicht in den Städten zusammenkaufen, wenn man genau weiß, wonach man sucht. Selbst Läden wie H&M oder C&A bieten manchmal schöne Dinge an, die man nur richtig kombinieren muss. Primark ist vor allem eine gute Quelle. Ansonsten kann ich, auch wenn es etwas teurer ausfällt, Modcloth.com empfehlen.

Kombinationen sind jedem Selbst überlassen, glaube ich. Man muss finden, was einem am besten gefällt, aber für mich funktioniert es, wenn ich sehr kurze Kleider mit blickdichten Strumpfhosen zusammentrage, um dem Ganzen die Schärfe zu nehmen. Zudem ist es immer schwierig Muster zu kombinieren, besonders wenn man schüchtern ist. Für den Anfang ist es also sicher brauchbar musterreiche Dinge, immer mit schlichten Teilen zu kombinieren. Allerdings gilt bei der Mode immer - Nur durch das Brechen von Regeln entsteht Fortschritt. Also: Go for it!

Wer deine Einträge liest, erkennt sofort, dass du Poesie, Prosa & Literatur liebst. Wie bist du zum Schreiben gekommen?

Um ehrlich zu sein, erinnere ich mich kaum an eine Zeit, in der ich nicht geschrieben habe. Seit der Grundschule verfasse ich Geschichten und habe in der dritten Klasse ein absolut grausames kleines Büchlein geschrieben. Ich war damals furchtbar stolz, aber ich glaube es hätte selbst Altersgenossen die Haare zu Berge stehen lassen, haha. Mit der Zeit wurde mir das Ganze ernster, ich suchte mir Vorbilder, deren Bücher ich verschlang und meistens juckt es mich nachts dann auch Eigenes zu kreieren. Schreiben ist eine wundervolle Sache...Wenn man spürt, dass das eigene Herz in jedes Wort fließt und der Gedanke, irgendwo, irgendwann könne ein Anderer dies lesen und für sich daraus etwas mitnehmen? Grandios!


Welche Literaturempfehlungen möchtest du uns mit auf dem Weg geben & warum?

Zuallererst empfehle ich jedem "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green. Es ist eine sehr traurige, aber unheimlich berührende Geschichte, die einem Gedanken und Anregungen für das eigene Leben mit gibt, die ich kaum in Worte zu fassen weiß. John Green schafft es, Menschen in ihrer Gänze einzufangen und nirgendwo zu verurteilen. Ich bin der ehrlichen Überzeugung, dass die Welt ein Stück weit schöner wäre, wenn jeder dieses Buch gelesen hätte. 

Meine anderen Empfehlungen sind "Die Leiden des jungen Werther" von Goethe und "David Copperfield" von Charles Dickens. Ich weiß, viele haben die Nase voll von Klassikern, was bestimmt auch daran liegt, dass wir in der Schule gezwungen werden sie zu lesen. Aber Werther hat viele Menschen berührt und einen handfesten Skandal damals in Deutschland ausgelöst, während David Copperfield das Erwachsenwerden unter widrigen Umständen anrührend porträtiert.


Du interessierst dich auch für Manga & Anime. Was liest oder siehst du da am Liebsten?

Ich glaube kaum, dass ich da Insidertips geben kann, da ich früher viel tiefer in dieser Szene steckte und jeden unbekannten Manga kannte. Aber ich empfehle wärmstens: "Pandora Hearts", "Franken Fran", "Letter Bee", "Adekan" und mein nie enden wollender Liebling: "One Piece", der mir seit vielen Jahren treu zur Seite steht. Grundsätzlich mag ich es, wenn Klischees nicht übertrieben werden und die Mangastilmittel wie Comic Relief in den Hintergrund geraten. Die Charaktere dürfen aber gerne liebenswert sein. Es ist gut eine Identifikationsfigur zu haben.


Du hast ein kleines Projekt namens Blogplan bei dir laufen. Erzähl uns davon.

Der Blogplan ist eigentlich nichts weiter als eine kleine Erinnerung an mich, dass ich den Blog weiterführen sollte und wie. Mein Kopf ist mal gähnend leer, mal vor Ideen überfließend. Als Strohhalm dient der Blogplan, damit ich mich irgendwo orientieren kann, wenn alles durcheinander wirbelt.
 
Worum handelt es sich dabei speziell um die Kategorie "Music is friendship"?
 
Schlicht und ergreifend Musik, die mich besonders begleitet in letzter Zeit und die unheimlich gern mit meinen Lesern teilen würde.

Welche Pläne hast du für die Zukunft deines Blogs?

Es wäre vermessen "Pläne" für meinen kleinen Blog zu haben, da er noch in den Kinderschuhen steckt, aber er wächst mir tierisch ans Herz und ich würde mich sehr freuen, wenn mehr Leute mich begleiten und zuhören wollen, wenn ich etwas zu sagen habe.

Danke für die ausführlichen Antworten Tsu!
Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinem Blog!

Ayumi 

Kommentare:

  1. Vielen Dank noch einmal für das Interview! <3

    AntwortenLöschen
  2. danke für dein kommentar, mir gefällt es jetzt auch viel mehr :P
    und wegen dem TAG... glaube nicht das ich tags mache ^^ der tag war mir auch irgendwie zu strange :D sorry :P

    AntwortenLöschen
  3. Guten Abend meine Liebe,
    ich hab da mal ne Frage:
    Wie hast Du das mit den Rubriken gemacht das der Hintergrund rosa ist und die Schrift weiss? Das sieht total klasse aus und ich überlege schon sehr lange wie das funktioniert. ;)

    Liebe Grüße

    Bella

    AntwortenLöschen

 
© Design by Neat Design Corner