5. März 2012

2

[Review] Dirty Dancing - Das Musical

Gestern Abend war ich mit meiner Kollegin in "Dirty Dancing - Das Musical" in Oberhausen im Metronom Theater. Wir hatten vorher schlechte Kritiken gelesen & waren sehr gespannt. In vielen hieß es z.B., dass die Sänger nicht live singen. Fanden wir natürlich recht verwunderlich - immerhin ist es ja ein Musical. 


Die Bühne

Wir trafen uns um halb sieben, suchten unsere Plätze & um sieben ging es dan los. Die Bühne sah erstmal sehr unspektakulär aus auf den ersten Blick. Aber während des Stücks zeigte sie, was in sich steckt. Es gab einige Hebe-, Senk- & Drehfunktionen, die gut passten. Außerdem wurden die verschiedenen Szenen mit unterschiedlichen projezierten Kulissen untermalt. Klar merkte man irgendwie, dass es nicht echt ist & nur Theater, aber das fand ich nicht schlimm. Zum Vergleich fand ich, dass Wicked auch von der Bühne her mehr in den Bann gezogen hat & man mehr in die Geschichte eintauchte. 


Die Darsteller

Ich finde ja Johnny Castle schon im Film super machomäßig & irgendwie affig. Ich habe es nicht für möglich gehalten, aber der Darsteller (Dániel Rákasz) war noch zehn mal schlimmer. Ich musste mir ganz oft total das Lachen verkneifen, weil ich den so albern fand. Meiner Kollegin ging es da nicht anders. Aber vielleicht ist das auch nur, weil das nicht unsere Generation ist? Wer weiß. Baby (jenny Bach) fand ich gut getroffen. Die Darstellerin war echt niedlich. Penny (Alisa Nikolaus) war der Hammer. Die hat einfach toll getanzt & eine super Körperspannung gehabt. Auch das restliche Ensemble waren wirklich gute TänzerInnen. & man sah, dass es ihnen Spaß machte zu tanzen. 


Die Songs

Ja beim Gesang bin ich mir nicht so ganz sicher. Allgemein gab es nur zwei Sänger. Einen Mann (Rune Høck Møller) & eine Frau. In der ersten Hälfte hab ich teils gar nicht gewusst wer da nun singt, weil die auch mitgetanzt haben. Wegen der Tatsache & weil es nicht so "anstrengend" aussah & sich anhörte glaube ich, dass die da nicht live gesungen haben. In der der zweiten Hälfte haben sie glaube ich aber doch live gesungen. Das war viel intensiver irgendwie. Das Gefühl hatte meine Kollegin auch. Trotzdem zogen einen die Lieder schon in ihren Bann & mein Fuß wippte immer wieder mit. Die Trompeter & Saxophonisten - die auf jeden Fall live waren - waren auch echt toll.


Das Fazit

So oder so war es eine tolle Show & wer ein Fan des Films ist, kann es sich auf jeden Fall guten Gewissens ansehen. Ich für meinen Teil fand es gut, aber nicht überragend. Daher habe ich z.B. nicht wie bei Wicked das Bedürfnis noch mal reinzugehen. Trotzdem war es alles in allem ein schöner Abend.

War jemand von euch zufällig auch drin?
Wie war's für euch?

Ayumi

Kommentare:

  1. Die Gewinne sind heute angekommen und total toll :-) Vielen lieben Dank <3

    AntwortenLöschen

 
© Design by Neat Design Corner