3. August 2011

3

Wieder da ^-^

Tja, also seit gestern bin ich wieder zu Hause. Wo andere dann doch die Vorfreude auf zu Hause & das eigene Bett packt, war es bei mir eher Trübsinn. Ich finde zu Hause verfällt man halt schnell wieder in den Alltag & das mag ich nicht. Aber jetzt erstmal zum Urlaub. Wir waren in der Pfalz, genauer gesagt in Wilgartswiesen. Darunter kann sich natürlich keiner was vorstellen. Also da wars:

Ein sehr kleines, aber schönes Dorf mit hübschen Fachwerkhäusern und einer zweitürmigen Kirche. Erstmal ein paar Bilder von der Ferienwohnung:


Nicht groß, aber da wir eh nur auf Achse waren, war das völlig ausreichend. Was ich allerdings nicht so gut fand, war dass es schlecht isoliert war & wir auch bei draußen 20°c die Heizung anmachen mussten, weil es so kalt war. & die Dusche war einer dieser berüchtigten Kneippduschen, die man so schlecht einstellen kann. Unsere Vermieter waren übrigens auch sehr nett. Am selben Tag haben wir erstmal Lebensmittel eingekauft & einen Takko geplündert. Der Liebste hat zwei neue Hosen bekommen & ich runtergesetzte Sachen aus der Kinderabteilung xD Naja & eine Hose in Normalgröße. Aber ich passe in alles rein! & das Hello Kitty T-Shirt hat 2.99 gekostet. Wuhu. Tja & in den nächsten Tagen sind wir dann viel rumgefahren & haben uns allerlei angesehen:

  • Dienstag: Ankommen in Wilgartswiesen (A)
  • Mittwoch: Ausflug nach Straßbourg (B)
  • Donnerstag: Besichtigung von Burg Berwartsstein (C) und Burg Trifels (D)
  • Freitag: "Wanderung" zum Teufelstisch (E)
  • Samstag: Ausflug zum Mittelaltermarkt auf der Citadelle in Bitche (F)
  • Sonntag: Rumgammeln in der Ferienwohnung (A)
  • Montag: Ausflug nach Wissembourg (G) und Haguenau (H)
  • Dienstag: Schuhmeile in Hauenstein abklappern (E) und Rückfahrt
Um diesen Post nicht zu sprengen stelle ich die Bilder mal sehr klein rein. Einfach bei Interesse größer klicken ^-^

Den ersten Tag waren wir also in Straßbourg. Das war wirklich sehr schön. Eine ganz tolle Altstadt & auch eine wirklich wunderschöne, aber völlig überlaufene, Kathedrale. Wir sind durch die Gassen gebummelt & haben es uns einfach gut gehen lassen. Ich habe einen Lushshop gefunden, fand aber die Seife riecht gar nicht gut & habe nix gekauft. Auf dem Markt habe ich mir dann noch ein ganz leckeres Wallnusstörtchen gekauft. Selten etwas so dermaßen leckeres gegessen! Leider wurde unser Ausflug dann durch einen argen Regenschauer unterbrochen & wir fuhren heim.


Am nächsten Tag haben wir uns Burg Bewartstein angesehen (erste vier Fotos unten). Da die halbe Burg vermietet ist gab es innen nicht wirklich viel zu sehen. & was drin stand war nicht echt. Die Führung war für uns auch nicht grad der Brüller, denn der Typ war unheimlich unbegeistert von seinem Job. Die Aussicht allerdings war sehr schön & der Kuchen im Burgcafe sehr lecker. Da wir irgendwie mehr erwartet hatten & leicht gefrustet waren, haben wir uns dann entschlossen noch am selben Tag Burg Trifels zu besichtigen. Die war dann aber auch echt der Hammer. Man musste ein ganzes Stück hochlaufen. Laut Schild ca. 20 Minuten. Aber dann wurde man durch eine sagenhafte Aussicht belohnt & ein ganz tolles Bauwerk. Auch wenn das nicht mehr mittelalterlich war, weil die Nazis dran rumgebaut haben, war die Burg echt schön. Nach einiger Zeit machte mir die Höhe aber irgendwie voll zu schaffen & meine Knie haben angefangen zu zittern. Kein Scherz! Ich dachte immer das wäre nur eine Redewendung, aber das geht echt. 


Der Freitag war relativ chillig. Wir wollten zum Teufelstisch & haben da aber recht viel Zeit für eingeplant, da wir an einen ähnlichen oder längeren Aufstieg wie in Trifels dachten. Aber nö, der Aufstieg war in 10 Minuten bewältigt & das Teil ist in echt auch nicht so dolle wie auf dem Foto. Ich mein für ne natürliche Felsformation schon cool, aber auch nicht bahnbrechend. Eigentlich wollten wir dann Minigolf spielen, aber genau dann kam der Regen & machte den Plan zu nichte. Also haben wir rumgegammelt.


Am Samstag sind wir nach Bitche in Frankreich gefahren, da wir gelesen hatten, dass es dort einen Mittelaltermarkt gibt. Wir waren natürlich gespannt wie das ganze wohl so in Frankreich ist & sind voller Erwartungen hingefahren. Auf einer alten Citadelle war der Markt dann auch - nur mit Mittelalter hatte der nicht so viel zu tun. Da wir insgesamt 14 Euro Eintritt berappen mussten fanden wir das auch nicht gerade spaßig. Als wir gerade gehen wollten haben wir dann aber noch entdeckt, dass man außen um die Citadelle langlaufen konnte. Da haben wir dann eine nette Schweizer Spämigruppe getroffen & mit denen Bekanntschaft gemacht. Außerdem war da dann auch noch ein ganz toller Spämi-Händler bei dem wir viel Geld gelassen haben. Denn wir haben uns beim Jörg jeder einen Gürtel nach Wunsch anfertigen lassen. & dazu noch ein paar Zinnsachen mitgenommen. Endlich mal ein paar Sachen die nicht schon jeder aus der Gruppe hat ;) Die Gürtel muss ich dann bei Gelegenheit mal zeigen, habe leider kein Foto von gemacht. Beim Warten auf die Gürtel - ist ja alles Handarbeit - bin ich dann leider kalt geworden & seit dem ziemlich grippig -.- Bin nur am Husten. Daher haben wir den Sonntag dann auch nichts gemacht & den ganzen Tag Tv geschaut.

Montag sind wir dann auf Empfehlung nach Wissembourg gefahren. Die Stadt war ganz schön. Alte Häuser, eine tolle Kirche. Aber ansonsten hats mich jetzt nicht umgehauen. Deshalb sind wir noch nach Haguenau gefahren, aber auch da gabs nicht wirklich was zu sehen. Habe mir dort in einem s.Oliver Shop eine Jacke gekauft. Ansonsten ist nix Spannendes passiert. Abends haben wir dann noch in Hauenstein sehr lecker gegessen.



Am Dienstag sind wir dann so gegen zehn los & waren nochmal in Hauenstein, denn dort werden Schuhe hergestellt. Es gibt dort eine "Schuhmeile" mit voll vielen Schuhgeschäften aneinander. Da der Liebste Schuhgröße 48 hat & nie Schuhe findet sind wir dann dadurch & er hat Tatsache etwas gefunden. Hurra. Schuhe kaufen mit ihm ist echt kein Vergnügen.

Naja & jetzt bin ich wieder zu Hause & bereite mich auf den Geburtstag des Liebsten am Wochenende vor. Am Freitagabend macht er eine Pyjamaparty für die Freunde & am Sonntag gibt es dann Kaffeetrinken für die Verwandtschaft.

Achja. Bevor ich das vergesse. Meine lieben gepiercten Mädels. Ein Piercing, aber vorallem ein Septum-Piercing, ist in Frankreich absolut verpönt. Man starte mich entweder von oben herab an oder hatte tatsächlich Angst vor mir. Waren schon lustige Aktionen dabei.
Liebe Grüße von einer viel beschäftigten
Ayumi

Kommentare:

  1. Welcome back! :D
    Die hatten Angst vor dir? Oder jedenfalls kam es so rüber? Irgendwie dämlich.

    Der Mittelaltermarkt klingt interessant, ich hab daran auch Interesse gefunden.. herrlich der Met und die Gewänder + Musik generell. :)

    schöne Bilder übrigens!

    AntwortenLöschen
  2. Oh schön, da wart ihr ja fast in meiner Heimat, ich komme eigentlich aus Neunkirchen im Saarland. Schöne Fotos habt ihr gemacht und euer Urlaub scheint wirklich schön gewesen zu sein. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Den Haarreif habe ich in Recklinghausen bei H&M (Kinderabteilung) gekauft. Der musste auf jeden Fall mit :-)

    AntwortenLöschen

 
© Design by Neat Design Corner