20. Mai 2011

0

Der etwas andere Cupcake ^-^

Die Woche war anstrengend, aber soweit ganz gut. Gestern Abend war Mädelsabend & das hat so richtig gut getan sich mal wieder alles von der Seele zu reden. Gut getan hat auch, dass Krümel mich massiert hat (sie macht das professionell sozusagen xD). Danach habe ich mich gefühlt als hätte ich plötzlich Flügel. Ansonsten ist aber eigentlich nicht wirklich was spannendes gewesen. 

Heute bin ich dann nach der Arbeit fast direkt eingepennt, weil ich den Schlaf so dringend brauchte. Habe dann zwei Stunden gepennt & bin um kurz vor acht aufgewacht. Vor dem Einschlafen hatte ich total Hunger & hatte den Liebsten gebeten Spargel zu machen. Als ich aufwachte machte er sich grad fertig fürs Training. Gekocht hatte er nicht, weil ich ja geschlafen habe & er hat gedacht, dass hätte sich dann erledigt. Für eine Person fang ich aber jetzt nicht noch an Spargel zu kochen. Also musste ich mir was andere überlegen. & nach 10 mal genervt in den Kühlschrank schaun, weil nix passendes da war, hab ich mir überlegt, dass ich ja was Backen könnte. Die Motivation war allerdings nicht ganz so hoch. Bei Chefkoch fand ich dann das ultimative Rezept: 

Cupcake

Fertig in ein paar Minuten? Klingt gut. 
Erstmal die Zutatenliste checken:

4 EL Mehl
4 EL Zucker
2 EL Kakaopulver
Ei
3 EL Milch
3 EL Öl

Alles klar, das habe ich alles da. Also die Zubereitung lesen.

In einer Tasse Mehl, Zucker und Kakaopulver mischen. Dann das Ei, die Milch und das Öl hinzugeben und alles gut mischen. Die Tasse ca. 2 Minuten bei 1000 Watt in die Mikrowelle geben. 

 & da kam ich dann ins stocken. Das soll gehen? In der Mikrowelle? Also habe ich ein paar Kommentare gelesen & da stand es von vielen Leuten: es geht. Vom Ergebnis waren manche völlig, andere gar nicht überzeugt. Aber ein Versuch kann ja nicht schaden. Also habe ich alles zusammengemixt, in eine Tasse gefüllt & es in die Mikrowelle gesteckt. Ich habe keine Ahnung wie hoch die Wattzahl bei unserer ist, also habe ich den erstmal drei Minuten reingestellt, nachgeschaut & dann nochmal ne halbe Minute angestellt. Heraus kam dann folgendes:

Schaut doch schon ganz gut aus.


Naja, keine Schönheit, aber die Hauptsache ist eigentlich er schmeckt.

Das Auge isst aber doch mit, also schnell mit 
Schokosoße, Krokant & Zebraröllchen verschönert. 

Mein Fazit:
Der Kuchen hatte eine etwas andere Konsistenz als beim Backen, aber das fand ich gar nicht schlimm. Geschmacklich war er mir etwas zu trocken & er hätte noch schokoladiger sein können. Allerdings hatte ich auch keinen Backkakao da, sondern nur Kaba. Beim nächsten Versuch würde ich auf jeden Fall noch andere Zutaten zugeben (laut Kommentaren bei Chefkoch geht das) um den Geschmack zu optimieren. Aber alles in allem bin ich wirklich positiv überrascht worden. Super cool für den kleinen Heißhunger. Wobei ich meine Tasse gar nicht ganz geschafft habe. Achja, ich habe übrigens noch etwas Backpulver zugefügt, damit er auch ja aufgeht.

Es ist der perfekte Abend für Seelenmusik a la Coldplay:


Daily Dose of Cuteness:

Schönen Abend noch
Ayumi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
© Design by Neat Design Corner