12. April 2015

5

...

Ob der Tatsache, dass ich hier seit fast zwei Monaten nicht mehr geschrieben habe, mag sich der ein oder andere Fragen, ob ich denn noch lebe. Wer mir bei Instagram folgt, weiß dass alles in bester Ordnung ist. Ganz & gar nicht in Ordnung ist derzeit meine Bloglaune. Nach fast 5 Jahren Bloggen hier, habe ich ein Tief erreicht. Das Schreiben hier macht mir derzeit einfach keinen Spaß mehr. Es ist mehr Pflicht als Lust & ich denke das hat man auch an den letzten Beitragen gemerkt. Mir geht der ständige Konkurrenzkampf unter den Bloggern einfach auf die Nerven. Jeder muss ständig etwas neu haben, sich etwas ausdenken, besser sein als der andere - nur für ein paar Leser. Obwohl ich da noch nie so richtig mitgemacht habe, ist da immer der Blick über den Tellerrand. & was ich da sehe gefällt mir einfach nicht besonders. Daher mache ich einfach mal eine Bloggerpause. Auch vom Blogs lesen. Ich werde bei denen, die ich lange verfolge sicherlich immer mal wieder reinschauen, aber eben nicht so regelmäßig. Durch die Pause hoffe ich eine neue Richtung für mich & das Bloggen zu finden. Es ist also kein Abschied für immer. Ganz liebe Grüße

 photo 5_zps38feb8d6.jpg

24. Februar 2015

0

{Recipe} The BBQ season is opened

Mitten im Februar eröffne ich hier mal die Grillsaison. Grillen geht einfach immer & ist auch immer lecker. & weil wir wieder viel Salat essen, ist Gegrilltes hier eine gern gesehene Beilage. Da wir aber Abwechslung lieben, werde ich euch immer mal wieder ein paar leckere Marinaden vorstellen, die wir ausprobiert & für gut befunden haben. Wir testen das Ganze natürlich an Fleisch, aber ich könnte mir auch vorstellen, dass man Gemüse damit marinieren kann.


Olivenöl, Bier und Senf vermischen. Die Kräuter zugeben & unterrühren. Dann das Fleisch oder Gemüse darin einlegen. Fleisch sollte mindestens zwei Stunden Zeit zum marinieren haben.


In the middle of February I open the barbecue season here. Grilling ist always a good idea and it is always delicious. And because we eat a lot of salad again, grilled meat is a welcome supplement here. Since we like variety, I will show you from time to time some delicious marinades, we have tried and found to be good. We test the whole course at meat, but I could also imagine that you can marinate vegetables with it.
 

For 6 servings: 6 tablespoons olive oil, 4 tablespoons light beer or lager, 2 tsp mustard, 3-4 tbsp finely chopped parsley, 2 tsp thyme, 1 teaspoon herb salt, 1 tsp pepper, 2 pinch of paprika and 2 pinch of curry

Mix olive oil, beer and mustard. Add the herbs & stir. Then insert meat or vegetables in it. Meat should have at least two hours to marinate.


 photo 5_zps38feb8d6.jpg

16. Februar 2015

4

{DIY} Popcorn for carnival

Und ehe man es sich versieht ist schon wieder eine Woche um. Die letzte Woche war einfach nur vollgepackt. Termine, ein Paket, dass einfach nicht den Weg zu mir finden wollte, eine lange Teamsitzung & zu guter letzt mein Karnevalskostüm. Einige haben es vielleicht schon auf Instagram gesehen. Ich bin als Popkorn gegangen. Die Idee kam wirklich gut an & auf dem Karnevalszug wurde ich besonders häufig mit Popkorn bedacht *lacht* Für dieses Jahr wird es wohl nichts mehr, das Kostüm für euch zu nutzen, aber vielleicht mag der ein oder andere die Idee für nächstes Jahr. Die Umsetzung ist denkbar einfach, allerdings nur für ein Jahr ausgelegt.


Was wird gebraucht?

Rotes T-Shirt (viel zu groß)
weißer Filz
Heißklebe
Popkorn
Schere
Nähmaschine o. Nadel & Faden


Wie habe ich es gemacht?

1. Die Ärmel des T-Shirts abschneiden & die Enden um nähen
2. Den Filz in Streifen schneiden. Die Länge ermittelst du, in dem du den Abstand vom unteren Rand bis zur Achsel misst. 
3. Die Filzstreifen mit Heißklebe befestigen.
4. Das Popkorn mit Heißklebe ankleben.
5. Schon Fertig. Ich habe zusätzlich noch Popkorn auf große Haarklammern geklebt & mir diese in die Haare gesteckt. Wer mag kann auch eine ganz Mütze mit Popkorn bekleben & das T-Shirt komplett als Tüte gestalten.


And before you know it, it is already a week to. The last week was just packed. Dates, a package that just would not find its way to me, a long team meeting & last but not least my carnival costume. Some of you may have seen on Instagram. I went as popcorn. The idea was really good & at the carnival I was very often rewarded with popcorn * laughs * This year there is probably nothing more to take advantage of the costume for you. But perhaps like one or the other, the idea for next year. The implementation is very simple, but designed for only one year.

What is needed? Red T-shirt (too big), white felt, hot glue, popcorn, scissors & a sewing machine or needle and thread.

How did I do it? Cut off the sleeves of the T-shirts & stitch up the ends. Cut the felt into strips. The length you detect in which you measure the distance from the bottom to the armpit. Attach the felt strips with hot glue and afterwards the popcorn. Even Finish. I'm also still stuck popcorn on large hair clips and put them in my hair. If you like, you can also make a cap with popcorn and make the t-shirt as a complete bag.

 photo 5_zps38feb8d6.jpg

8. Februar 2015

5

The question of my life ...

Es gibt sie. Die Frage meines Lebens. Eine Frage, die mir häufig gestellt wird & die ich äußerst kurios finde. Noch kurioser finde ich allerdings, dass sie mir auch von Leuten gestellt wird, die mich bereits jahrelang kennen.

"Sind deine Haare echt?"


Ähm. Ja. o.O Meine Haare sind echt. Nein, das ist keine Perücke. Ja, du kannst sie auch gerne mal eben anfassen & es überprüfen. Sie sind einfach ziemlich dick, von Natur aus unfassbar glatt & der schöne Glanz kommt wohl durch das Färben & meine Haarpflege. Einige der Sätze, die inzwischen eine relativ routinierte Antwort geworden sind. Denn ich wundere mich inzwischen irgendwie nicht mehr. Stattdessen finde ich es inzwischen einfach nur noch amüsant. & da die Frage erst dieses Wochenende mal wieder gestellt wurde, dachte ich, ich frage mal euch:
  
Welche lustige, blöde, kuriose oder nervtötende Frage wird euch häufig gestellt?


There is the question of my life. A question that is often asked of me and that I find very strange. Still curious, however, that it is also put to me by people who already know me for years.
"Is your hair real?"

Um. Yes. ò.ó My hair is real. No, that's not a wig. Yes, you can touch it and check it. My hair is simply quite thick, naturally incredibly smooth and beautiful gloss is probably due to the dyeing and my hair care. Some of the phrases that have become relatively routine response. Because I no longer wonder now anyway. Instead, I just find it amusing. And because the question was asked only this weekend again, I thought I'd ask you:

What funny, silly, strange or annoying question is put to you often?

 photo 5_zps38feb8d6.jpg
 
© Design by Neat Design Corner